2. August 2008

Sägekluppe

Im Forum habe ich nun verschiedentlich über den Mangel an guten Schärfkluppen geklagt. Was ein gute Kluppe aus meiner Sicht auszeichnet: Die Backen schließen absolut dicht. Tun sie es nicht, quietscht oder rattert es beim Feilen. Weil letzteres bei meiner ersten Kluppe der Fall war, habe ich mich im Frühsommer von ihr getrennt. Die neue, die Thomas mir schickte, schloss gut, hatte aber ein anderes Problem. Meine Rückensäge ließen sich nicht einspannen, weil die Holme der Kluppe zu eng standen. Also habe ich erstmal mit meinem Provisiorium weitergemacht.
Das ist eine simple (Fehl-)Konstruktion aus zwei Platten Fertigparkett und ein paar Leisten. Leider läuft das auf der auch nur, wenn man zusätzlich mit Zwingen spannt. Dann erhielt ich den von Uli den Tipp, dass die Firma Urbo - Werkzeuge noch Kluppen herstellt und vertreibt. Auf einen kurzen Anruf - E-Mail hatte ich erfolglos versucht - erhielt ich meine Kluppe. Auf den ersten Blick war klar: Die braucht noch Arbeit.

1. Die Backen schließen nur auf 80% der Breite wirklich sauber. Das werde ich so lassen, habe halt eine 200mmm Kluppe.

2. Die Kluppe ist nach dem Zusammenbau in ein grünes Tauchbad gesteckt worden. Erinnert ein bisschen an einen anderen Handwerkzeughersteller aus Deutschland. Da ist aber nichts, was man mit ein bisschen Azeton in den Griff bekäme.
3. Auch hier stehen die Holme zu eng. Schruppfeile (= Hieb 3) raus nach 30 Minuten passt der der Rücken rein.

Normalerweise hätte ich das nicht gemacht Aber aufgrund der moderaten Preisgestaltung der Firma Urbo-Werkzeuge wäre es albern gewesen, die zurück zu schicken. Die Kluppe wird mit 4 Schrauben an einen Balken befestigt. Bei mir ist der bodenlang. Provisorisch ausgerichtet mit einer Leiste.

Hier kann man sich den Katalog von Urbo-Werkzeuge ansehen.

Und ein link zu Highland Woodworking, der nach meiner Kenntnis einzigen weiteren Bezugsadresse für Kluppen. Weil der Laden in den USA steht, muss man utopische Frachtkosten draufschlagen. Und wenn man den Untertext liest, wird klar: Auch hier wird es ohne Feile nicht vorwärts gehen.

Auf einem Treffen konnte ich eine Kluppe von Ulmia begutachten. Seitdem gibt es ein neues Ziel. :o)

Zum Schluss: Warum überhaupt eine Kluppe aus Metall und nicht so eine schöne aus Holz, wie Friedrich in seiner Schärfanleitung zeigt? Auch die durfte ich testen und sie ist sehr gut! Der große Vorteil der Metallkluppen ist, dass sie schnell zu öffnen und zu schließen sind. Außerdem kann die Konstruktion etwas schlanker gehalten werden, so dass man mit einer kurzen Feile näher an die Säge kommt. Sonst nix.

Kommentare:

  1. Hi,
    ich habe noch eine alte Ulmia Kluppe zuhause rum liegen, wurde bisher nie genutzt, falls du interesse hast kannst du dich ja bei mir melden unter Selticate@web.de , wenn nicht setzte ich sie bei ebay ein rein

    mfg
    Dennis

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dennis,

    da Du auf meine E-Mails nicht reagiert hast und eine Ulmia-Kluppe von einem Dennisa07 bei ebay reingestellt wurde, gehe ich davon aus, dass Du kein Interesse mehr hast.

    Deinen Kommentar werde ich demnächst löschen, auch damit Du nicht zuviele E-Mails an Deine Adresse erhälst.

    Gruß Pedder

    AntwortenLöschen