3. September 2008

Gratsäge V

Zum Abschluss dieses Projektes noch zwei Bilder aus dem neuen Zuhause der Säge.
Sehen doch besser aus, als die Bilder meiner Telefonkamera, oder?

Kommentare:

  1. Yeah,

    She looks good :-)

    Pedder, hast du eigentlich eine Empfehlung zur Zahngeometrie. Die Säge wird bestimmt einmal stumpf...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marc,

    Danke für das Kompliment, aber es liegt an der Qualität des Fotografen. Noch lege ich keine Stammblätter zu den Sägen an. Ich meine es sind 20° rake, 25° fleam und 10ppi. Wenn Sie stumpf wird (also viel benutzt wurde), darfst Du sie mir gern zum Schärfen schicken. Oder auch, wenn die Geometrie nicht stimmt. Es kann sein, dass die Zähne zu grob sind.

    Liebe Grüße
    Pedder

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Pedder,
    die knackigen Bilder zeigen in der Tat noch besser wie schön die Säge ist. Datenblätter für die Sägen hielte ich für eine gute Idee. Auch für Menschen wie mich, die schon unter einem leichten Sägenschnupfen haben, und dann nicht immer suchen müssen, wenn sie sich an etwas nicht erinnern. Aber dazu mehr bei Woodworking. Ich bin bei meinem Restaurationsobjekt Fuchsschwanz erst beim Griff. Zur Zahnung komme ich erst in 2 Wochen. Und dann komme ich auch mit den Fragen.
    Gruß Thomas

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Thomas,

    Fragen zu Fuchsschwänzen besser im Forum von diesen rückenlosen Gesellen verstehe ich nicht so viel. Datenblätter finde ich noch überflüssig. Wenn Du ein Blatt vor Dir hast und es in Ordnung war, schärfst wieder so, wie es war, sonst etwas anders. :o)

    Liebe Grüße
    Pedder

    AntwortenLöschen